Auftrag und Ziele

Die Beratungsstelle Frau und Beruf e.V. befördert die berufliche Gleichstellung von Frauen in der Arbeitswelt. Konkret bedeutet das für uns

  • Frauen dabei zu unterstützen, sich den Zugang zu qualifikationsadäquater und existenz- und alterssichernder Arbeit, beruflicher Qualifizierung und Weiterbildung zu verschaffen
  • dazu beizutragen, Lohngerechtigkeit zu erwirken
  • gemeinsam Lösungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu entwickeln
  • Unterstützung der Frauen bei ihrer beruflichen Entwicklung, einschließlich dem Aufstieg in Führungspositionen
  • Initiierung, Entwicklung und Vermittlung von sozialen und professionellen Netzwerken, die Frauen im beruflichen Übergang und bei der beruflichen Entwicklung voranbringen

 

Wir unterstützen Frauen darin, eine Berufstätigkeit zu finden, die ihren Qualifikationen, ihren individuellen Kompetenzen und Interessen sowie den aktuellen Bedarfen des Arbeitsmarktes möglichst weitgehend entspricht. Die Nutzung individueller Kompetenzen und Potentiale in der beruflichen Tätigkeit trägt sowohl zum individuellen Wohl (physische und psychische Gesundheit) als auch zum Gemeinwohl (wirtschaftliche Produktivität) maßgeblich bei.

Die Beratung stärkt die berufliche Identität, die Selbstwirksamkeit, die Motivation und die Handlungskompetenz der Ratsuchenden und bringt sie bei beruflichen Klärungs- und Entscheidungsprozessen voran. In der Beratung werden Strategien und Instrumente zur beruflichen Zielfindung und Zielumsetzung vermittelt und deren individuelle Umsetzung zusammen mit der Ratsuchenden erarbeitet.

Die Ratsuchenden erwerben so berufliche Übergangskompetenzen, mit denen sie auch zukünftige berufliche Übergänge selbstbestimmt meistern können – sie können Chancen zur beruflichen Entwicklung besser nutzen und Risiken minimieren.

 

Werte und Menschenbild

Wir sehen jede Person als aktive Gestalterin ihres Lebens einschließlich ihrer beruflichen Tätigkeit, ihrer beruflichen Entwicklung und ihrer beruflichen Übergänge und somit auch als Gestalterin der Gesellschaft an. Sie selbst ist Expertin ihrer Berufs-biografie und verfügt über vielfältige individuelle Ressourcen (wie Kenntnisse, Fähigkeiten, Erfahrungen) und soziale Ressourcen (Anregung und Unterstützung durch andere Menschen). Unser Beratungshandeln ist von Respekt und Wertschätzung gegenüber der Persönlichkeit, ihrer Einzigartigkeit und ihrem Anspruch auf ein selbstbestimmtes Leben geprägt. Wir begegnen ihr ressourcenorientiert, wertschätzend und lösungsorientiert.

 

 

Adressatinnen und Beratungsanlässe

Unser Angebot richtet sich an Frauen in beruflichen Übergangssituationen (vorwiegend an Akademikerinnern mit multioptionalen Studienabschlüssen):

  • beruflicher Einstieg nach Ausbildung, Studium oder Weiterbildung
  • Wiedereinstieg in die Erwerbsarbeit nach Eltern- und Familienzeit, Arbeitslosigkeit oder Erkrankung

 

Weiterhin beraten wir erwerbstätige Frauen, die sich beruflich verändern und/oder weiterentwickeln wollen. Gründe hierfür sind:

  • befristete Arbeitsverhältnisse
  • prekäre Beschäftigungsverhältnisse, einschließlich Soloselbstständigkeit
  • nichtexistenzsichernde Teilzeit
  • qualifikationsinadäquate Beschäftigung
  • Wunsch nach Vereinbarkeit Familie und Beruf
  • veränderte Lebenssituation einschließlich gesundheitlicher Einschränkungen
  • Konflikte am Arbeitsplatz
  • mangelnde Entwicklungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz

 

Leistungen

Unser Angebot umfasst Beratungs-, Informations- und Vernetzungsleistungen, die wir kontinuierlich an die Bedarfe der Ratsuchenden und die Möglichkeiten und Herausforderungen des Arbeitsmarktes anpassen.

  • Terminlich vereinbarte Einzelberatung (Erst- und Folgeberatungen)
  • Organisation und Anleitung von moderierten Erfolgsteams einschließlich

Erfolgsteam-Einführungsworkshop

  • Onlineberatung und telefonische Kurzberatung (FIONA-Infoline und bundesweites Infotelefon zur Weiterbildung)
  • Schnittstellenmanagement: Informationen und Weiterverweisung zu den fachspezifischen Angeboten der Berliner Bildungs- und Beratungslandschaft
  • Vernetzung von Ratsuchenden
  • Workshops und Themenabende
  • Netzwerkveranstaltungen

Darüber hinaus setzen wir uns für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen beruflicher Übergangssituationen ein, veröffentlichen unsere Erkenntnisse und Empfehlungen auf Veranstaltungen, in Netzwerken sowie analogen und digitalen Medien und suchen den fachlichen Austausch mit Experten.

 

Qualitätsziele

Die Ratsuchende kennt die einzelnen Schritte im Prozess des beruflichen Übergangs und kann ihren jeweils aktuellen individuellen Standort bestimmen. Sie erwirbt Informationen und Wissen, die sie zum selbstgesteuerten beruflichen Übergang befähigen und ist ermutigt und motiviert, ihre berufliche Entwicklung in die Hand zu nehmen und aktiv voranzubringen. Dazu gehören Strategien und Instrumente, die es ihr ermöglichen

  • die berufliche Identität zu aktualisieren, zu schärfen sowie mündlich und schriftlich zu kommunizieren
  • berufsrelevante Ressourcen zu identifizieren und zu nutzen
  • Fachwissen zu aktualisieren und zu erweitern
  • berufsrelevante Erfahrungen zu machen
  • Joboptionen zu generieren und sich selbstständig in ihrem professionellen Umfeld zu orientieren, zu informieren und zu vernetzen
  • berufsrelevante und soziale Kontakte und Netzwerke zu knüpfen bzw. sich vorhandenen Netzwerken anzuschließen
  • sich über den Marktwert ihres professionellen Angebotes zu informieren
  • Verbindungen zwischen jobrelevanten Kompetenzen, Erfahrungen, Kennt-nissen und Anforderungen des anvisierten Jobs herzustellen und zu vermitteln
  • vorbereitet und informiert auf Augenhöhe in Vertragsverhandlungen zu gehen

 

Die Ratsuchende erkennt Wahrnehmungs- und Handlungsoptionen, um selbstfürsorglich und wertschätzend mit sich und anderen umzugehen. So nutzt sie die Chancen des beruflichen Übergangs und minimiert dessen Belastungen.

 

Fähigkeiten und Ressourcen

Die Beraterinnen bringen ihre akademische Ausbildung, fachliche Weiterbildungen (Bildungsberatung und Kompetenzentwicklung, Train the Trainer, Graphic Facilitation und Visual Thinking), Berufserfahrungen aus verschiedenen Branchen und in unterschiedlichen Rollen sowie ihre eigenen Erfahrungen mit beruflichen Übergangssituationen im In- und Ausland in die Arbeit ein. Sie nutzen Möglichkeiten der kontinuierlichen Weiterbildung und des lebenslangen Lernens.

Eine weitere Ressource sind unsere Räumlichkeiten, die von ihrer Architektur her Ruhe ausstrahlen, mit peripheren Lernstimuli ausgestattet sind und dadurch bereits Impulse und Anregungen geben. Unsere Räume ermöglichen eine individuelle, ungestörte und vertrauliche Atmosphäre, in der nachgedacht, nach Worten gesucht und gerungen, Wünsche und Befürchtungen ausgesprochen, Handlungsmöglichkeiten ausprobiert und deren Wirkung erlebt werden kann – in der gedacht, gelacht und auch geweint werden darf.